Sportheimöffnung / Sportheimschließung / Einstellung Spielbetrieb / Absage Feierlichkeiten /

Das Sportheim öffnet am Donnerstag, 29.10.20 in der Zeit von 18-21 Uhr.

Aufgrund Allerheiligen öffnet das Sportheim am 1.11.20 nicht.

Im Zeitraum vom 2.11. bis vorläufig 30.11.20 muss das Sportheim aufgrund der Pandemie geschlossen bleiben.

Das Sportgelände ist weder für den Trainingsbetrieb noch für den Freizeitsport in diesem Zeitraum nutzbar. Der Spielbetrieb im Herren- und Juniorenfußball wurde ebenfalls bis zur Winterpause eingestellt.

Sowohl die Feierlichkeiten zur Kirchweih beim SVM, die Weihnachtsfeier sowie das Schafkopfturnier müssen leider ersatzlos entfallen.                Die Vorstandschaft

Mönchstockheim mit erster Pflichtspielniederlage unter Brust

TSV Limbach  –  SV Mönchstockheim  2:0 (1:0)

Nach zwei Siegen aus zwei Spielen kam der SVM mit breiter Brust zum Auswärtsspiel nach Limbach, wusste aber ob der Tabellensituation über die Schwere der Aufgabe.

Und man sollte auch merken, dass man gegen den Tabellendritten spielt.

Die Spielanlage der Limbacher war ordentlich, wenngleich Mönchstockheim auch keinen guten Tag erwischte. Gerade defensiv boten sich immer wieder Lücken auf, die eiskalt genutzt wurden und man stand im Grunde unter „Dauerbeschuss“ der Limbacher. Da war es schon Keeper Barth zu verdanken und aber auch der Uneffektivität der Heimelf, dass es nicht Gegentore hagelte. Zudem klärte Libero Kober gleich zwei mal in höchster Not auf der Linie. Und offensiv? War wenig bis gar nichts von Mönchstockheim zu sehen.

Doch wie ist es im Fußball doch so oft beschrieben? Wer vorne seine Chancen nicht nutzt, wird oftmals bestraft…Und so sollte es aus Sicht des TSV auch kommen. Einzig sauber vorgetragener Angriff über die schnellen Werbinek und Keilholz, Doppelpass und der Ball lag aus 18m im Tornetz von Limbach. Ein Pfiff erstummte die jubelnde SV Folgschaft jedoch mit Entsetzen, denn der Schiedsrichter sah eine vermeindliche Abseitsstellung vom Torschützen Keilholz. Das der Ball jedoch vom Gegner zu Keilholz gelangte, war ihm scheinbar entgangen. Dies hätte zwar ohnehin den Spielverlauf komplett auf den Kopf gestellt, aber dem SVM wäre es egal gewesen. Und so….. nur wenige Minuten nach der vermeintlichen Führung dann der nächste Nackenschlag. Kober konnte im Laufduell nur per Foul mithalten und brachte seinen Gegenspieler zu Fall, was der Unparteiische als Elfmeterwürdiges Foul wertete. Der Elfmeter wurde erfolgreich zur durchaus verdienten Führung verwandelt. So ging es nach weiteren Chancen und weiteren Paraden von Barth mit 0:1 aus SV Sicht in die Pause.

Brust machte seine Mannen nochmals richtig flott, verwies auf das mangelhafte Zweikampfverhalten und darauf, dass jetzt noch alles möglich sei, da man NUR 1:0 im Hintertreffen sei.

Und seine Jungs wollten es auch besser machen als in den ersten 45 Minuten. Einen packte der Ehrgeiz wohl aber zu sehr. Youngster Fuchs kreuzte seinen Gegenspieler im Laufduell am Fuß, dieser ging zu Boden und Fuchs bekam zum Entsetzen aller, die es mit dem SVM halten, die glatt ROTE Karte wegen rohem Spiel, zumindest die Vermutung.

Das es mit 10 Mann nicht leichter werden würde, war allen klar, doch der SVM kämpfte unermüdlich. Klar hatte die Heimelf weitere Chancen, doch Barth erwischte einen tollen Tag und hielt das Spiel weiter offen. Der SVM kämpfte auf die eine, vll letzte Möglichkeit. Doch es sollte nicht sein. Ein Freistoßhammer von Keilholz landete leider nur am Querbalken. Eine Chance von Olewinski wurde (zumindest die Einschätzung des Mannes in Schwarz) noch von der Linie geklärt. Und die zahlreichen Freistöße aus dem Halbfeld fanden nie einen Abnehmer oder Gefahr zum Ausgleich. Das 2:0 zum Ende war dann auch egal. Als der SVM auch mit Keeper Barth stürmte, nutzte Limbach den Ballgewinn und netzte ins verwaiste Tor ein.

So muss der SVM am Ende eine alles in allem verdiente, wenngleich wegen einiger Entscheidungen unglücklich anmutende Niederlage hinnehmen. Nun muss die Woche genutzt werden um die nötigen PS für Wonfurt freizumachen.

Kader:

Barth J. – Kober C, Hörr, Schmitt – Fuchs, Werbinek P, Werbinek D, Brust, Olewinski, Brendler – Keilholz

Eingewechselt: Kober J., Reiss, Sahlmüller L

SVM dreht das Spiel und siegt

SV Mönchstockheim  –  SG Krum II / Steinbach II / Zeil II                2:1  (0:1)

Der SVM erkämpft sich einen weiteren wichtigen Dreier im Abstiegskampf und dreht einen 0:1 Rückstand gegen den Tabellenvierten aus dem Hassfurter Raum.

Der SVM empfing zum 1. Heimspiel mit Zuschauern unter Coronabedingungen den Tabellenvierten aus Krum. Das Hinspiel endete mit einem 2:2, nach der SVM einen 0:2 Rückstand wett machte.

Man wusste ob der Spielstärke der Gäste, dass man mit Kampf und Zweikämpfen voll dagegen halten muss, um bestehen zu können. Und die Mannen um Trainer Brust sollten die Vorgabe umsetzen.

Gleich zu Beginn hatte Keilholz die mögliche Führung auf dem Fuß. Werbinek P. eroberte sich  an der Eckfahne den Ball und passt in den Rückraum zu Keilholz, der allerdings nur die Latte getroffen hatte.

Anschließend riss zwar die SG Krum das Spiel mehr und mehr an sich, doch nenneswerte Gelegenheiten sollten sich dadurch nicht ergeben. Eher im Gegenteil… Der SVM schaltet nach Ballgewinn blitzschnell um, sorgte aber bei den ungenauen, wie auch überhasteten Abschlüssen auch nicht für wirklich Torgefahr.

Das 0:1 in der 20. Minute resultierte aus einem Standard, den der SVM nicht gut, bzw fast gar nicht verteidigte. Gleich 3x spielte die Gästemannschaft per Kopf Ping-Pong im 16m Raum und der Stürmer konnte final zentral aus 5m ungehindert über Barth einköpfen.

Doch der SVM ließ den Kopf nicht hängen und hielt weiter mit aller Macht dagegen. Doch 1x mussten die SV Anhänger noch die Luft anhalten, doch Barth parierte bravourös. So ging es mit 0:1 in die Halbzeit.

Nach der Halbzeit wollte der SVM genauso dagegen halten, jedoch noch zielstrebiger zu Abschlüssen kommen. Und die sollten sich auch ergeben. Erneut Keilholz scheiterte mit seinem schwächeren linken Fuss und bei einer Ecke vom eingewechselten Kober stand mal wieder keiner beim Keeper, der den Ball nicht festhielt. In der 70. Minute dann der Ausgleich. Brendler behauptete den Ball an der Eckfahne gegen gleich drei (!!!) Gegenspieler und passte dann auch noch zurück zu Kober, der in den 16m eindrung, zwei Gegenspieler umspielte und abzog. Sein abgeblockter Schuss landete bei Werbinek David, der humorlos flach ins Eck einnetzte. Endlich und auch verdient, denn die Gäste hatten keinerlei offensiv Aktionen mehr, die Torgefahr brachten. Die Defensive um Libero Nüßlein stand bombensicher.

Und dann in der 85. Minute sogar die Führung für den SVM. Ein Freistoß von erneut Werbinek sollte den langen Weg ins Tor finden, wenngleich der Keeper der Gäste hier keine glücklich Figur machte. Den Männern in blau war das jedoch relativ egal.

Natürlich wurde die Schlussphase logischerweise recht hektisch geführt, sollte aber ein gutes Ende für den SVM nehmen.

So bleibt man auch im zweiten Spiel nach dem Re-Start siegreich und sammelt fleißig Punkte gegen den Abstieg.

Kader:

Barth J. – Nüßlein, Hörr, Schmitt – Werbinek P., Werbinek D., Brust, Olewinski, Fuchs – Keilholz, Brendler

Eingewechselt: Kober J., Warmuth, Reiss

Kellerduell mit Spielabbruch

VfR Kirchlauter  –  SV Mönchstockheim  2:3  (2:2) -> Spielabbruch 82. Minute

Die Brisanz im Spiel der beiden Kellerkinder war klar, wenn der Letzte den Drittletzten empfängt, was sich dann jedoch in der 82. Minute ereignet hat, war so in dieser Form zu keinem Zeitpunkt des Spiels absehbar.

Doch von Beginn an….

Der SVM musste zu seinem Re-Start nach fast einem Jahr Spielpause gleich die weiteste Reise nach Kirchlauter antreten, die 3 Punkte und ein Spiel weniger auf dem Konto hatten.

Demetnsprechend war für den SVM klar: Verlieren verboten.

Und es ließ sich auch perfekt an, denn bereits nach einer zehn Minuten lag der SVM verdient mit 2:0 in Front. Die Tore markierten Johannes Keilholz per Fernschuss und Neuzugang Kamil Olewinski per Abstauber. Doch von Minute zu Minute wurde Kirchlauter griffiger und bekam das Spiel besser unter Kontrolle. Und der SVM ließ sich immer mehr den Schneid abkaufen. So auch folgerichtig der Anschlusstreffer durch Hämmerlein. Nach einem Eckball agierte die SV Defensive zu schläfrig und ließ Hämmerlein unbedröngt in der Mitte einschieben. Die im Vergleich zur Hinrunde auf beiden Seiten veränderten Mannschaften lieferten sich einen harten Kampf. Der VfR münzte seine optische Überlegenheit in einen weiteren Treffer um und kam per Neuzugang Hofmann zum verdienten Ausgleich.

In der Folge hatten beiden Mannschaften bis zur Pause noch jeweils einen Hochkaräter, um jeweils in Führung gehen zu können. Doch beide male reagierten die beiden Keeper herausragend. So ging es leistungsgerecht in die Pause – 2:2.

Nach der Pause war der SVM von Anfang an gewillt zurück zu der anfänglichen Stärke zu kommen, was auch gelingen sollte. Werbinek P. hatte die Führung bereits nach wenigen Minuten auf dem Fuß. Nach deiner Kombi von Kober – Olewinski verpasste er allerdings freistehend aus 2 Metern den Ball. Doch nur wenige Minuten später gelang dem SVM die erneute Führung. Einen an Keilholz verursachten Elfmeter verwandelte Kober zum 3:2.

Und diese mal blieb der SVM im Spiel und hielt mit allem was man hatte dagegen und kaufte dem VfR den Schneid ab. Harte, aber faire Zweikämpfe auf beiden Seiten prägten das weitere Spiel. Der SVM stand gerade defensiv sehr stabil und konnte den ein oder anderen Konter setzen. Letztlich war es ein Freistoß von Kober, der gerade noch auf der Linie per Kopf geklärt wurde. Der VFR hatte in der Folge kaum noch nenneswerte Aktionen im 16m Raum, da immer ein SV´ler dazwischen war.

Und dann die 82. Minute……Freistoß VfR an der Mittellinie. Vor der Ausführung Gerangel im SV Strafraum, zwei Spieler am Boden, was der Schiri aber nicht sehen konnte. Doch plötzlich liegt erneut ein SV Spieler am Boden und es hat einen Schlag gegen dessen Kehlkopf gegeben – logische Konsequenz – rote Karte, Platzverweis. Doch die VfR´ler schlugen daraufhin dem Schiedsrichter die Karten aus der Hand und gingen diesen auch körperlich leicht an, was der Referee dann zum Ausschlag nahm, dass Spiel in der 82. Minute beim Stand von 2:3 für den SVM abzubrechen. Es wird nun wohl am „grünen Tisch“ eine X:0 Wertung geben, die einem 2:0 für den SVM gleichen wird.

Unschönes Ende eines rassigen Kellerduells

Kader:

Barth J – Kober Ch, Schmitt, Hörr – Werbinek D, Werbinek Ph, Brust, Fuchs, Olewinski – Kober J, Keilholz Eingewechselt: Brendler N, Reiss

Ronaldo, Matthäus & ICH

BUCHLESUNG MIT DEM LANGJÄHRIGEN KICKER-REPORTER HARALD KAISER – SONNTAG, 06.09.20 um 18:30 Uhr beim SV Mönchstockheim!!!

Mit Weltmeister Zinédine Zidane fachsimpelte er über Legosteine. Bei einem Interview mit Sir Alex Ferguson verstand er nur Bahnhof. Und von Felix Magath bekam er einst eine Brille empfohlen.

Harald Kaiser blickt zurück auf 36 bewegte Jahre als Redakteur beim kicker. Er hatte das Glück, in einer Zeit zu arbeiten, da man als Reporter selbst den größten Stars noch sehr nahekommen konnte. Und so erzählt er 23 ganz persönliche, teils skurrile Geschichten von Begegnungen mit Größen des internationalen Fußballs.

Freuen Sie sich auf einen kurzweiligen und anekdotenreichen Abend mit dem Sportjournalisten!!!

Harald Kaiser kommt zur Buchlesung „Ronaldo, Matthäus & ich“ zum SV Mönchstockheim!!!!!

Sonntag, 06.09.20 um 18:30 Uhr bei angenehmem Wetter auf dem SV-Gelände, bei schlechtem Wetter im Saal. Der Eintritt ist frei! Auf Euer Kommen freut sich die SVM-Vorstandschaft und das Wirtschaftsdienst-Team.

Es gelten die aktuellen Corona-Hygienebestimmungen vor Ort!

Sommerkerm beim SVM

Samstag, 15.08.20

10:30 Uhr:

Festgottesdienst zum Kirchenpatrozinium

Open-Air-Gottesdienst hinter der Dorfkirche

(Messe für verstorbene Mitglieder)

Mittagstisch mit Bedienung

11:15 – 12:45 Uhr oder 13.00 – 14:30 Uhr:

Nur mit Reservierung!!!!!

Ansprechp. Evi Kober 0151/41260461            Mo-Fr. ab 20 Uhr / So. 10-12 Uhr

Zigeunerbraten / Schweinebraten /

(Jäger-)schnitzel /

Mediterranes Gemüse m. Nudeln

Die Kaffeebar ist ab 12:15 Uhr geöffnet

ab 15 Uhr:

Spezialitäten vom Holzkohlegrill

Steak/Bratwurst/Currywurst/Flammkuchen

ab 15 Uhr:

Unterhaltung für Klein und Groß mit der Puppenbühne Mönchstockheim (Theater/Basteln)

16:00 Uhr: Fußball-Herren (Vorbereitung) VERSCHOBEN auf 16.8.20 – es werden lt. bfv keine Zuschauer zugelassen!!!!!!!!

SVM – SV Sömmersdorf/Obbach II

Am Abend gemütliches Beisammensein im Biergarten mit Alleinunterhalter Thomas

Bitte beachten Sie die aktuellen Hygienevorschriften. Zutritt nur mit Mund-/Nasen-Bedeckung.

        Der Sportverein Mönchstockheim freut sich auf Euer Kommen!

Einladung zur Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen


Die Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen des SV Mönchstockheim

findet am Samstag, den 07.03.20 um 20:00 Uhr im Sportheim des SVM statt.

Alle Mitglieder des SVM sind herzlich eingeladen, um zahlreiches Erscheinen wird gebeten.

Die Vorstandschaft des SVM

Tagesordnung:

  1. Begrüßung durch den Vorsitzenden / 2. Totenehrung

3. Tätigkeitsbericht vom Vorstand / 4. Protokoll der letzten Versammlung

5. Berichte der Abteilungen / 6. Kassenbericht / Entlastung des Kassiers /       7. Ehrungen / 8. Gründung Wahlausschuss / 9. Entlastung Vorstandschaft

10. Neuwahlen / 11. Grußworte der Ehrengäste / 12. Wünsche und Anträge

Wichtiger Hinweis:

Anträge zur Mitgliederversammlung müssen laut Satzung, 6 Tage vorher beim Vorstand schriftlich eingereicht werden.